Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 10.01.2010 - Patientenforum-Archiv

Laserkorrektur oder multifokales Linsenimplantat

Hallo, ich bin 50 Jahre alt und habe eine Sehstärke, Stand 31-Aug-2009, R -2.25 sph -1.25 cyl 90° +2.00 add L -2.25 sph -0.50 cyl 95° +2.00 add Ist bei dieser Sehstärke eine Laserkorrektur möglich und sinnvoll oder benötige ich ein multifokales Linsenimplantat? Ist damit zu rechnen, dass ich in Kürze eine zusätzliche Lesebrille benötige, oder sollte der Nahbereich gleich verstärkt werden? (Ohne Brille kann ich nämlich hervorragend lesen! Vielen Dank für Ihre Antwort.

Antwort vom 11.01.2010

Dass Sie ohne Brille gut lesen können, ergibt sich aus Ihrer Kurzsichtihkeit von etwas über - 2 dpt, und das würde auch ohne Behandlung in Zukunft so bleiben.   Mit dem Laser kann man diese Kurzsichtigkeit beseitigen und damit eine gute Fernsehschärfe erreichen, die Nahsehschärfe wird dann aber schlechter. Um das abzumildern, empfiehlt es sich üblicherweise, an einem Auge einen kleinen Rest an Kurzsichtigkeit stehen zu lassen. Den Effekt können wir Ihnen gerne bei einer Voruntersuchung demonstrieren.   Wenn sie weitestgehende Brillenfreiheit auch für den Nahbereich erzielen wollen, wird eine Linsenoperation mit dem Einsetzen multifokaler Linsen erforderlich sein.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Medizinersiegel Focus 2021
Suche