Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 26.08.2008 - Patientenforum-Archiv

Laser mit Irisregistrierung bei Hornhautverkrümmung

Sie schreiben, dass bei der Laserung einer Hornhautverkrümmung ein Laser mit Irisregistrierung verwendet werden sollte. Könen Sie das näher erläutern? Welche Vorteile bietet die Irisregistrierung? Viele Grüße S. Koch

Antwort vom 28.08.2008

Die Vermessung des zu korrigierenden Astigmatismus erfolgt im Sitzen an einem Diagnosegerät. Das Auige fixiert dabei. In der OP Situation, wenn der Flap geöffnet ist, kann das Auge nicht mehr fixieren und die Position im Liegen trägt auch dazu bei dass das Auge verrollt. In Folge verändert sich die Achslage des Zylinders der Hornhaut. Die voreingestellten Werte für die Korrektur werden auf eine falsche Achse übertragen, eine Unterkorrektur ist die Folge. Systeme mit Irisregistrierung machen während der Diagnose eine Infrarotaufnahme der Iris. In der Operation kann dann mit einem im Laser eingebauten zweiten Infrarotsystem die Position des Auges verglichen werden und ein Verrollungsfehler kann korrigiert werden.   MfG   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche