Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 07.07.2010 - Patientenforum-Archiv

Kurzsichtigkeit und Hornhautverkrümmung

Liebes Ärzteteam, ich bin 47 Jahre und trage seit 30 Jahren Kontaktlinsen (-10,5 dpt.). Nun habe ich doch immer mehr Schwierigkeiten mit den Linsen und denke über eine Augenoperation nach. Kann ich überhaupt eine Behandlung durchführen lassen und wenn ja, welche Methode können Sie mir empfehlen? Wäre die Cachet-Linse für mich geeignet? Denn zu der Kurzsichtigkeit kommt auch noch eine Hornhautverkrümmung. Für Ihre Antwort im voraus vielen Dank.

Antwort vom 09.07.2010

Ja, an erster Stelle würde man über Vorderkammer-Zusatzlinsen (z.B. Cachet) nachdenken.   Wenn die Hornhaut-Verkrümmung nicht zu stark ist, kann man sie durch geeignete Schnittführung bei der OP beseitigen. Bei einem stärkeren Astigmatismus können auch torische Vorderkammer-Linsen zur Korrektur eingesetzt werden.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche