Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 13.08.2011 - Patientenforum-Archiv

Kurz- und Alterssichtig

Hallo, ich bin über fünfzig und kurz- und alterssichtig (- 3,5 und – 4,0). Ich möchte keine Gleitsichtbrille tragen, da ich sehr klein bin und große Probleme habe, ein für mich passendes Gestell zu finden, ganz zu schweigen von den noch größeren Gläsern. Daher benutze ich zz. Kontaktlinsen, kann diese aber nicht so gut vertragen. Auf der Suche nach der für mich richtigen Alterslösung habe ich die verschiedenen Variationen probiert, von Monovision bis beide Augen auf – 2,0 zum Sehen in der Nähe. Und hier ist meine Frage: Die Monovision ist ja nur eine vorübergehende Lösung, d. h. auf Dauer Lesebrille. Ist es eine Überlegung wert, sich beide Augen kurzsichtig auf – 2,0 oder – 2,25 lasern zu lassen, um langfristig lesen zu können und weiterhin mit nur einer Fernbrille auszukommen, die man bei Bedarf eben abnimmt? Oder macht man so etwas grundsätzlich nicht? Für eine Antwort oder auch eine Anregung bin ich dankbar.

Antwort vom 08.09.2011

Gegen diese Lösung ist grundsätzlich nichts einzuwenden, vorausgesetzt, Sie testen sie im Vorfeld ausgiebig z.B. mit Kontaktlinsen entsprechender Stärke und sind damit zufrieden.   Als Alternative käme noch der Austausch der Augenlinse mit einer Multifokallinse in Betracht, damit benötigen die meisten gar keine Brille mehr.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche