Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 07.03.2007 - Patientenforum-Archiv

künstliche Linse (torisch) kann sich verdrehen?

Sehr geehrtes Ärzte-Team, man liest über torische Linsen bei einer Star-OP, dass diese sich nach der OP drehen können. Wie ändert sich dann der Seheindruck, wenn sich eine torische Linse verdreht? Kann das mit einer Brille wieder ausgeglichen werden oder ist dann generell ein Visus von 1,0 nicht mehr möglich? Ist es da nicht sinnvoll gleich eine nicht-torische Linse zu nehmen und den Rest per Brille auszugleichen? Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Grüsse Markus Zeiler

Antwort vom 12.03.2007

Sehr geehrter Herr Zeiler,   die Linse könnte sich in den ersten Tagen verdrehen und sollte dann mit einem kleinen Zweieingriff zurückgedreht werden.   Da man einen durch eine Verdrehung resultieren Astigmatismus leicht beseitigen kann, scheint mir dafür die Anpassung einer Brille wenig sinnvoll zu sein.   Viele Grüße   Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche