Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 15.04.2007 - Patientenforum-Archiv

Komplikation nach OP grauer Star

Guten Tag, meine Mutter(82) wurde vor 6 Wochen am re Auge operiert. Sie erhielt eine neue Linse. Nach ca. 10 Tagen war nur noch ein milchiges Sehen möglich.Es zeigte sich eine Schwellung der Hornhaut, die mit Kortisontropfen Inflanefran sowie Adsobornac behandelt wurde. Besserung nach einer Woche, damals Sehfähigkeit 60%. Es zeigen sich häufig Blendungserscheinungen (Flimmern). Seit einer Woche deutliche Sehverschlechterung, jetzt nur noch 20% Sehfähigkeit. Auch das li Auge verschlechtert sich zunehmend. Haben Sie einen Rat ? Danke Angelika S.

Antwort vom 16.04.2007

Der Vorgeschichte nach leidet Ihre Mutter unter einer Schwäche der Pumpzellen der Hornhaut (Endothel). Diese entziehen der Hornhaut stetig Wasser und sorgen so ganz wesentlich für klare Sicht. Die Medikament unterstützen die Funktion der Zellen. Sie brauchen Geduld und in einigen Wochen wird sich hoffentlich wieder ein stabiles Gleichgewicht einstellen. Bis dahin folgen Sie dem Rat und den Anweisungen Ihres behandelnden Arztes.   Mit freundlichen Grüssen,   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche