Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 20.06.2006 - Patientenforum-Archiv

kommt lasern in frage?

hallo, ich bin 19 jahre alt und habe zur zeit eine fehlsichtigkeit von ca. -4 dioptrien. ich hatte vor anderthalb jahren eine starke augeninfektion von welcher noch narben vorhanden sind, welche allerdings verheilt sind. kann dies die möglichkeit auf eine lasik-behandlund stark verringern? und welche anderen faktoren schränken die möglichkeit auf eine solche behandlung ein? meine letzte frage ist, ob eine femto-lasik eher zu wählen ist als die normale lasik und worin die unterschiede bestehen. vielen dank, maria

Antwort vom 25.06.2006

Ob eine durchgemachte augeninfektion mit Hornhautbeteiligung gegen eine Lasik spricht kann nur eine Untersuchung klarstellen. Wenn es in Folge von fleckigen Narben zu einer Herbasetzung der Oberflächenqualität gekommen ist und auch die Bindehaut chronisch etwas trocken ist kann eine Oberflächenlaserung (PRK) von Vorteil sein. Ansonsten ist eine Lasik möglich. Gegen eine Lasik spricht vor allem aber auch eine zu dünnen Hornhaut, auch das würde bei einer Untersuchung auszuschliessen sein. Wir haben mit der Femto-Lasik im Vergleich zur konventionellen Lasik die besseren Ergebnisse bei höherer Sicherheit nachweisen können. Mittlerweile haben wir seit 2004 über 1000 Femto-Lasik durchgeführt und können die ergebnisse mit unseren normalen Lasik Behandlungen gut vergleichen.   MfG   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche