Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 28.01.2008 - Patientenforum-Archiv

Keratokonus

Habe erfahren, dass Sie bei Keratokonus Ringe in die Hornhaut einsetzen. Ab welchem Stadium macht das Sinn. Ist eine UV-Vernetzung der Hornhaut dann überflüssig , bzw. wenn man schon eine Vernetzung gemacht hat ist dann die Ringimplantation nicht mehr möglich ? Vielen Dank für die Antwort. M. Reins

Antwort vom 29.01.2008

Eine UV-Vernetzung würde ich mittlerweile bereits beim geringsten Verdacht auf Instabilität der Hornhaut indizieren, also auch im frühesten Stadium eines Keratokonus. Diese Behandlung ist arm an Nebenwirkungen, und der positive Effekt auf die Stabilität der Hornhaut kann als gesichert angesehen werden.   Die Ringimplantation dient dann der Verbesserung der Hornhautform und damit der Sehschärfe. Sie ist insbesondere dann indiziert, wenn mit Brille oder Kontaktlinse keine gute Sehschärfe mehr erreicht werden kann, oder bei KL-Unverträglichkeit.   Die Verfahren können auch miteinander kombiniert werden.   Viele Grüße   Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche