Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 26.08.2011 - Patientenforum-Archiv

Keine Augen OP nach angeblichem Kapselriss?

Hallo, ich habe vollgendes Anliegen.Ich habe von Geburt an Grauen Star.Hatte 2008 eine Op am linken Auge gehabt,womit ich den Umständen zu frieden bin.Ein Jahr später war ich zur Nachkontrolle in Berlin,wollte mich erkundigen ob eine Op am rechten Auge möglich wäre.Die Ärztin meinte aber zu mir,das es nicht möglich sei, da dort in dem Auge eine Kapsel gerissen sei…Dazu muss ich sagen das es angeblich dazu gekommen is,als ich ein harten Gegenstand ins Auge bekommen habe….Am rechten Auge habe ich aber keine weiteren Beschwerden ausser das ich wie vorher nicht wirklich was damit erkennen kann bzw.das die Hornhaut angeschwollen ist(seit 2 Jahren) Meine Fragen dazu wären: Stimmt es das keine neue Linse mehr durch eine Op eingesetz werden kann? Kann dort überhaupt eine Kapsel ohne Folgen reißen?

Antwort vom 12.09.2011

Auch in diesem Fall fällt es mir schwer, ohne Untersuchung eine Beurteilung abzugeben, da bitte ich sehr um Ihr Verständnis.   An Ihrer Stelle würde ich noch eine 2. Meinung einholen, indem ich mich von einer/m anderen Augenärztin/arzt untersuchen lasse.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche