Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 18.09.2009 - Patientenforum-Archiv

Kausaler Zusammenhang zw Kurzsichtigkeits-op und folgender W

Besteht im Alter von 43 Jahren und später ein kausaler Zusammenhang zwischen einer durchgeführten OP, um die Kurzsichtigkeit zu beheben und einer -ich nenne das mal- Gegenreaktion in die Weitsichtigkeit. Soll also heißen: wenn ich 2,75 Minus habe, sind dann nach der OP 2,75 Plus als Gegenreaktion / Ausgleich zu erwarten??? Ich meine damit nicht die ohnehin zu erwartende Altersweitsichtigkeit.

Antwort vom 29.09.2009

Sie werden nach der Korrektur der Kurzsichtigkeit auf 0 dpt das gleiche Schicksal erleiden wie alle Normalsichtigen, also in den nächsten Jahren eine Lesebrille benötigen.   Man kann die sogenannte Alterssichtigkeit abmildern, indem man an einem Auge einen kleinen Rest an Kurzsichtigkeit übrig läßt, der dann für den Nahbereich hilft. Dann wären Sie sogar etwas besser dran als die Normalsichtigen.   Dieser kleine Rest muss natürlich so eingestellt werden, dass die beidäugige Sehleistung für die Ferne nicht eingeschränkt wird. Auch das kann man im Rahmen der Voruntersuchungen testen.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche