Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 31.07.2012 - Patientenforum-Archiv

INTRACOR

Bin 56 Jahre und bin im begriff mich einer Untersuchung und gegebenen Falls einer Lasik OP in Heidelberg (Intractor) zu unterziehen, da ich die Lesebrille leid bin. Hat jemand Erfahrung mit diesem Verfahren gemacht und mir seine Meinung dazu schreiben, ob es sich lohnt, da die ganze Sach auch nicht gerade billig ( 3000 Euro ) ist Gruß Wolfgang H.

Antwort vom 06.08.2012

Gegen Presbyopie oder Alterssichtigkeit wird in einigen Kliniken in Deutschland eine Laserbehandlung mit Intracor angeboten. Bei diesem Verfahren werden in die Hornhaut mit Laser feine konzentrische Ringe gelasert. Diese verändern die Brechkraft der Hornhaut so, dass Lesen ohne Lesebrille möglich sein kann. Das Verfahren ist wissenschaftlich noch nicht anerkannt und befindet sich noch in der Erprobungsphase. Daher sind auch noch nicht alle möglichen Risiken und Nebenwirkungen bekannt. Leider eignet sich dieses Verfahren nicht für jede Fehlsichtigkeit. Gute Ergebnisse konnten nur bei presbyopen Patienten ohne Fehlsichtigkeit oder Patienten mit einer leichten Weitsichtigkeit gezeigt werden. Dieses Verfahren wird auch aus diesen Gründen in unserer Klinik nicht angeboten. Andere Möglichkeiten, mit denen wir sehr gute Ergebnisse erzielen konnten, sind Lasik mit Monovision oder Linsenaustausch mit Implantation einer multifokalen Kunstlinse.  
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche