Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 20.03.2007 - Patientenforum-Archiv

Inraokulare Linse

Ich bin stark kurzsichtig ca-10 Dioptrin und 0,5 Hornheuaverkrümmung und mein Arzt hat mir nun eher zu dem Einsatz einer Linse statt dem Femtolasser empfohlen. Welche Gefahren bestehen bei der Linse, die beim Laser nicht wären, die höhere Gefahr der Entzündung da OP am offenen Auge ist mir bereits bekannt. Gibt es schon Studien wegen langzeitschäden? Viele Dank S.K.

Antwort vom 23.03.2007

Bei den Vorderkammer-Zusatzlinsen wird diskutiert, daß die Anzahl der Endothelzellen an der Rückseite der Hornhaut im Laufe der Jahre schneller zurückgeht als beim unbehandelten Auge, so wie es auch beim Tragen von Kontaktlinsen der Fall ist.   Es empfiehlt sich also eine regelmäßige Endothelzellmessung.   Viele Grüße   Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche