Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 10.03.2014 - Patientenforum-Archiv

ICLV4C ?

Sehr geehrter Damen und Herren, ich bin 41 Jahre alt (noch keine „Altersweitsichtigkeit“). Meine (Brillen)Werte sind: RA: -6,25 Zylinder -3,00 Achse 169, LA: -6,00 Zylinder – 3,75 Achse 13, Dunkelpupille: RA: 7,5mm, LA: 7,3 mm Vorderkammertiefe: (IOL-Master-Biometrie)RA: 3,34, LA: 3,36 Hornhautdicke: RA 646, LA 655 Da ich leider seit ca 5 Jahren unter trockenen Augen leide, vertrage ich meine harten Kontaktlinsen immer schlechter (ich habe diese vorher über 20 Jahre super vertrage) und suche nun seit Längerem nach einer Lösung für ein Brillenfreies Leben. Bisher hatte ich große Bedenken bei ICLs, vor allem wegen des relativ hohen Kataraktrisikos und der möglichen Erhöhung des Augeninnendrucks. Nun soll aber die neue ICLV4C genau diese beiden Problematiken sehr verbessert haben. Haben Sie hier Erfahrungswerte? Ist das wirklich so? Und stimmt es, das bei meiner großen Dunkelpupille eine torische Artisan problematischer wäre als eine ICL (ich bin auf nächtliches Autofahren angewiesen)? Gibt es bei der neuen ICL durch das „Löchlein“ u.U. Halos o.ä.? Herzlichen Dank im Voraus für Ihre Mühen! Anja

Antwort vom 19.03.2014

Zur Linsentrübung kann man noch keine signifikante Aussage machen; sie war ja auch beim "Vorläufermodell" mit 2 - 5 % nicht so extrem häufig und wenn sie aufgetreten ist, dann meistens doch erst nach vielen Jahren. Habe mit den neuen ICL jedenfalls noch keine gesehen.Das "Löchlein" hat erstaunlich wenig optische Nebenwirkungen, es kann aber auch nicht versprochen werden, dass Sie überhaupt keine Halos haben werden. Sie können aber davon ausgehen, dass die optischen Nebenwirkungen der ICL viel geringer sein werden als die der harten Kontaktlinsen.Viele GrüßeKarl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche