Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 09.06.2010 - Patientenforum-Archiv

Hornhautüberlappung (2)

Sehr geehrter Herr Dr. Kermani, ich werde den Fachbegriff bei den behandelden Ärzten nachfragen und wenn möglich detaillierte Aufnahmen der Hornhaut an Sie senden, die sind nämlich bereits gemacht worden. Bei der Femto gab es Probleme die Hornhautlamelle zu lösen, da Vernarbungen auf der Hornhaut vorhanden waren. Dadurch ist jetzt diese Hornhautüberlappung entstanden. C-Ten und TransPRK sind Verfahren, die bereits in Österreich, Schweiz und Bratislava eingesetzt werden und berührungsfrei sind. TransPRK wird dem Schwind Amaris Laser durchgeführt. Mfg

Antwort vom 22.06.2010

Ich erwarte dann die Post von Ihnen. OK
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche