Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 23.09.2006 - Patientenforum-Archiv

Hornhautmessungen während Lasik-OP

Hallo, dort, wo ich vor einiger Zeit gelasert wurde, wurde sowohl vor als auch nach dem Schneiden des Flaps die Hornhautdicke gemessen (Non-Contact-Methode), um die Flapdicke zu bestimmen. Da ja aber während einer solchen Operation diverse Flüssigkeiten zum Einsatz kommen, die sich sicherlich auch auf die gemessene Dicke der Hornhaut auswirken (diese durch die Flüssigkeitsaufnahme anschwellen lassen), würde mich interessieren, wie Sie die Genauigkeit einer solchen Messung einschätzen würden. Was denken Sie, in welchem Mikrometerbereich sich der mögliche Fehler so ungefähr bewegen dürfte? Vielen Dank!

Antwort vom 24.09.2006

Die Genauigkeit hängt von der Standisierung des Messverfahrens ab. In der Regel wird die Messung sofort nach Flapöffnung durchgeführt, wenn die offene Hornhaut noch nicht hat Wasser zeihen können. Die Genauigkeit liegt bei ca. +- 5 Mikrometer.   MfG   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Medizinersiegel Focus 2021
Suche