Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 24.03.2006 - Patientenforum-Archiv

Hornhautdicke bei Nachlasern

Meine Hornhautdicke beträgt 499, bei einer Sehschwäche von -4,5 Dioptrin. Damit bin ich ja an der Grenze,wo eine Lasik möglich ist. Wäre bei dieser Hornhautdicke denn nach der 1. OP noch ein Nachlasern möglich, falls das Ergebnis korrigiert werden muss?

Antwort vom 28.03.2006

Rechnerisch ist das möglich. Wenn Sie ganz sicher sein wollen, lassen Sie aber eine Epi-Lasik oder PRK machen. Dafür reicht die Hornhautdicke und eine mögl. Nachlaserung ganz sicher aus. Bei der etwas dünnen Hornhaut würde ich, wenn es eine Lasik sein soll, aber ganz klar für die Femto-Lasik plädieren. Die Flapdicke ist präziser einzustellen.   mfG   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche