Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 22.08.2010 - Patientenforum-Archiv

Hornhautausbeulung nach Lasik???

Sehr geehrtes Ärzteteam, ich bin sehr beunruhigt. Ich habe 2002 eine Lasik in Marburg vornehmen lassen. Leider war sofort nach der OP klar, das nicht nur die versprochene -1 Dioptrie übrig geblieben war, sondern noch -4. Der Arzt erklärte mir damals, das sei meine Schuld, er hätte ja gar keine genaue Stärke messen können, wegen meiner mangelnden Akkomodation. (An der nach Aussage von niedergelassenen Augenärzten aber nichts zu bemängeln war). Inzwischen bin ich wieder bei meinen Ausgangswerten – 7,5 und -8. Mein behandelnder Augenarzt sagt, er könne sich diese Regression nicht erklären. Nun habe ich große Angst, dass ich vielleicht eine Hornhautausbeulung entwickele. Würde mein Augenarzt das denn feststellen können, oder müsste ich für diese Abklärung in eine Spezialklinik? Für Ihre Antwort im Voraus ein herzliches Dankeschön.

Antwort vom 23.08.2010

Um das festzustellen oder auszuschließen, muss eine Hornhaut-Topographie erstellt werden.   Das entsprechende Messgerät findet sich an jeder Augenklinik und auch in manchen Augenarzt-Praxen.   Da es Behandlungsmöglichkeiten gibt, empfehle ich Ihnen, diese Untersuchung bald durchführen zu lassen.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche