Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 22.09.2008 - Patientenforum-Archiv

Halos, Starburst und Dämmerungssehen

Guten Tag sehr geehrte Damen und Herren, Hier zwei Fragen zu Aberrationen: 1. Nachdem ich in Foren zum Thema Nebenwirkungen unter anderem Beschreibungen zu sogenannte Halos und Starbursts gelesen habe, musste ich feststellen, dass ich diese mit Brille und Kontaktlinsen zum Teil jetzt schon beobachte und mich nicht gestört fühle. Ich denk, dass es wohl optische Eigenschaften meiner Sehhilfen sind. Wenn es jedoch Eigenschaften meiner Augen sein sollten, ist dann nach einer Laser-OP ehr eine Verstärkung oder eine Verbesserung wahrscheinlich? 2. Ich habe den Eindruck von schlechtem Dämmerungssehen. Leider habe ich keinen Vergleich, so dass ich mir nicht sicher bin. Es äußert sich z.B. in dunklen Räumen dadurch, dass ich Personen nur im Abstand von wenigen Metern erkenne. Kann in der Voruntersuchung festgestellt werden, ob mein Eindruck richtig ist und kann eine Laser-OP diesen Umstand beheben? Viele Grüße MW

Antwort vom 25.09.2008

Sie beschreiben das Problem sehr gut. Die meisten Menschen haben mit konventionellen Sehhilfen wie Brille oder Kontaktlinse auch erhebliche optische Symptome. Da man es nicht anders kennt wird das dann auch toleriert. Ziel der Laserkorrektur sollte es sein den Sehfehler so sauber auszukorrigieren, das Sie frei von solchen Symptomen sind.Meist gelingt das auch sehr gut, aber eben nicht immer. In selten Fällen können die Symptome sogar stärker sein als beim Tragen einer Brille. Ihre persönlichen Aussichten können wir nach den Untersuchungen mit dem OPD-Scan (Wellenfronanalyse) genau beschreiben.   MfG   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche