Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 04.11.2006 - Patientenforum-Archiv

hängendes lid nach katarakt op am 2.11.

meine mutter hatte am 2.11.an der hochkreuz klinik in bonn eine katarakt op am linken auge.nach dem entfernen des verbandes am folgenden tag fiel auf,dass das lid wie halbmasthängt und auch die sicht beeeinträchtigt. der arzt,der die nachuntersuchung durchführte,ewähnte dies mit keinem wort.in der aufregung fragte meine mutter auch nicht weiter nach.heute,also noch einen tag später,morgens,ist der zustand unverändert.kann da beim spritzen was passiert sein oder ist das eine normale ,häufige begleiterscheinung?leider ist wochenende,sodass meine mutter dort nicht nachfragen kann,sie ist natürlich schon ein wenig beunruhigtt,dass möglicherweise der lidmuskel etwas abbkommen hat,salopp gesgagt.würde mich über kompetenten rat sehr freuen !!

Antwort vom 05.11.2006

Eine sog. Ptosis (Hängelid) nach Katarakt OP kann in den ersten Tagen und Wochen noch durch das Lokalanästhetikum verursacht sein und bildet sich in den meisten Fällen allmählich zurück. Also noch kein Grund zur Sorge. Erst wenn noch 6 Monate nach der OP eine deutliche Seitendifferenz der Lidspaltenweite zu beobachten ist, muss man von einer Schädigung des Lidhebermuskel ausgehen. Das kommt allerdings sehr selten vor. In einem solchen Fall kann es notwendig sein, einen kleinen korrigierenden Eingriff durchzuführen.   MfG   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche