Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 01.11.2009 - Patientenforum-Archiv

Grauer Star-OP – Welche Linsen für Gleitsicht

Hallo, ich habe eine Frage zu den implantierenden Linsen. Inzwischen sollen die Anwendung und Einsetzung der AcrySof-Restor-Multifokal-Linsen soweit fortgeschritten sein, dass sie die Nachteile der herkömmlichen Multifokal-Linsen weitgehend beseitigen können. Trifft dies tatsächlich zu? Wie sind da die Erfahrungen von Ärzten bzw. Patienten nach der OP? Sind diese Linsen empfehlenswert, wenn man die Voraussetzungen des Augenzustands – nur die Trübung – und geeignet im Gegensatz zu der Monolinse? Ich habe die Sehstärke – 7 bzw. -6. Oder ist es sicherer mit den Monolinsen und deren erheblichen Nachteilen? Wie kann man diese Entscheidung für welche Linsen fördernd? Danke!

Antwort vom 11.11.2009

Die IOL Technologie ist mittlerweile hervorragend. Dennoch gilt es für die Behandlung nicht geeignete Patienten zu identifizieren. Wir prüfen jeden einzelnen Fall sehr gründlich und besprechen alle Vor- und Nachteile der verschiedenen Linsentypen mit den Patienten. Es kommt also auch auf die Sehgewohnheiten eines Patienten an. Eine umfassende Beratung braucht aber auch Daten aus den technischen Untersuchungen bei der Erstvorstellung. Wenn Sie das Thema interessiert besuchen Sie einen unserer Infoabende oder lassen Sie sich individuell in der Augenklinik beraten.   MfG   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche