Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 25.01.2007 - Patientenforum-Archiv

Glaskörpertrübung

Hallo liebes Ärzteteam, vor kurzem habe ich eine Katarakt -OP bekommen. Nach 4 Tagen , bei einer Nachuntersuchung, drückte der Augenarzt mit seinem Finger im Bereich des Oberlides auf mein Auge. Einige Stunden später bemerkte ich im Auge viele schwarze, scharf abgegrenzte Punkte mit Schlierenbildung. Jetzt bin ich etwas verunsichert 1: gehen die Punkte und Schlieren wieder weg ? 2: können hierbei Medikamente helfen? 3: gibt es möglicherweise einen Zusammenhang zwischen dem Drücken aufs Auge und der anschließenden Trübung. Freundliche Grüße Manfred Becker

Antwort vom 26.01.2007

Lieber Herr Becker,   am wahrscheinlichten ist es, daß die Glaskörpertrübungen schon vorher vorhanden waren und jetzt nach der Entfernung der getrübten Linse stärker beleuchtet werden. Es kann auch sein, daß sie durch die Linsenoperation ein wenig aufgewirbelt worden sind und sich erst einmal wieder setzen müssen. Sie können also durchaus mit einer Besserung rechnen.   Der Druck auf das Auge als auslösendes Moment ist unwahrscheinlich.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche