Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 11.07.2010 - Patientenforum-Archiv

Gerstenkorn

Hallo, vor ca 5 Jahren hatte ich eine operative Entfernung von mehren Gerstenkörnern in einer Klinik in Norddeutschland. Trotz Betäubungsspritzen war es enorm schmerzhaft(mann könnte auch Folter sagen) Jetzt hat sich wieder ein Gerstenkorn gebildet. Alle Antibiotika Cremes Hausmittel usw, nichts hat angeschlagen. Vielleicht schon zum Hagelkorn verändert(Verhärtung unter dem Unterlied) Machen Sie diese OP vieleicht auch mit einer alternativen Methode? Oder können Sie mir eine halbwegs ertägliche OP bieten? Muß eine Voruntersuchung gemacht werden? Kosten und Entfernung spielen keine Rolle, so etwas möchte ich nicht noch mal erleben. Habe gelesen es gibt auch bösartige Gerstenkörner, wie warscheinlich ist so etwas? Besten Dank u. MFG Jensen

Antwort vom 13.07.2010

Es ist zwar umstritten, aber nicht so belastend und oftmals erfolgreich, wenn man erstmal nur etwas Cortison in das Hagelkorn spritzt.   Wir können das natürlich gerne hier in Köln machen, aber ich denke schon, dass Sie auch in Norddeutschland jemanden finden werden, der so etwas durchführt.   Eine bösartige Veränderung eines Gerstenkorns ist sehr selten.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche