Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 01.04.2008 - Patientenforum-Archiv

gereiztes Auge

liebes Ärzteteam, Seit ca. 6 Monaten quält mich immer wieder die Bindehautentzündung am li. Auge. Obwohl nach Antibiotika-Tropfen keine besondere Rötung zu sehen ist, spüre ich immer wieder dieses Brennen, diese Reizung. Jetzt weiß ich aber, dass die Augen vor der Laser-Behandlung völlig reizfrei sein müssen. Gibt es irgendwelche prophylaktischen Maßnahmen um einer Bindehautentzündung entgegenzuwirken? Wenn ich pech habe, könnte mein Auge am Laser-Termin wieder gereizt sein. Habe auch sehr trocken Augen und benutze schon 3 x tägl. WET-COMOD 2%. Kann ich sonst noch etwas tun? Bin auch kein großer Freund von Medikamenten. Ausserdem habe ich seit 6 Monaten ein inzwischen winziges Chalazion am Oberlid. Kann man trotzdem lasern? Vielen Dank für Ihre Antwort liebe Grüße Nadje

Antwort vom 04.04.2008

Ich darf davon ausgehen, daß Sie keine Kontaktlinsen tragen.   Antibiotische AT enthalten ja oftmals auch entzündungshemmende Wirkstoffe. Diese sollte man nicht zu häufig einsetzen, weil ein Gewöhnungseffekt eintreten kann.   An Ihrer Stelle würde ich versuchen, nur noch das Tränenersatzmittel, dieses dann aber auch bei Reizung möglichst häufig zu verwenden. Wenn das nicht reicht, sollte man zunächst einmal der Ursache dieser Reizzustände nachgehen.   Kurz vor einer LASIK könnte man die entzündungshemmenden Tropfen durchaus auch im Vorfeld einsetzen, ein winziges Chalazion wird nicht stören.   Viele Grüße   Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche