Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 19.07.2010 - Patientenforum-Archiv

Femto oder Mikrokeratom

Hallo ich bin mir nicht sicher, für welche Methode ich mich entscheiden soll. ich war bei zwei Ärzten, einer in Worms und bei einem in Homburg/Saar.Beide haben Augen untersucht und haben gesagt kein Problem. -4,5 und -4,25 Hornhautverkrümmung 1,5 und 1,75 meine gemessene Hornhautdicke so um die 596 bis 604 Der in Worms sagte, ich hätte bißchen trockene Augen, wär aber kein Problem, solle 2 Wochen vor der OP tropfen. Der in Homburg sagte ich hätte eine ganz leichte Linsentrübung, ich bin 36.wär aber auch kein Problem.In Worms Mikrokeratom und Homburg Femto. Woher weiß ich wie gut beide sind? Und obs schon der ganz neue femto ist und nicht der der so lange braucht? Habe noch einen Termin in Sulzbach, weiß aber nicht welche Methoden die machen. Ihre klinik würde mir gefallen, aber ist soweit weg. 3 Stunden. Wie oft muß ich nach der OP zur Nachuntersuchung? Ich bin in 2 wochen montags in Köln, was kostet ein Beratungsgespräch? Mit freundlichen Grüßen Kirsten

Antwort vom 21.07.2010

Liebe Kirsten,   die Femto-LASIK ist derzeit das sicherste Verfahren. Bei der sehr kräftigen Hornhaut ist aber sicher auch eine klassische LASIK möglich ohne die Stabilität der Hornhaut zu gefährden. Wenn Sie in Köln sind, dann können Sie entweder einen kostenlosen Quick.Check machen. Sie gewinnen dann auch einen ersten Eindruck von der Augenklinik am Neumarkt oder aber Sie reservieren einen richtigen Voruntersuchungstermin (100,-€ werden dann später mit den Behandlungskosten verrechnet). Für diesen Termin sollten Sie 1-2 Std. Zeit mitbringen und Sie werden die Pupillen erweitert bekommen.   mfg   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche