Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 23.03.2008 - Patientenforum-Archiv

Femto Lasik oder Mikrokeratom Lasik?

Hallo, habe am Donnerstag in Dortmund eine Voruntersuchung auf Tauglichkeit einer Laser-OP gemacht. Das Ergebnis war positiv, jedoch bin ich jetzt etwas verunsichert wegen der Methode (Lasik mit Hilfe des Mikrokeratom). Ist diese Methode schlechter als die Femto-LASIK? Die 350€ für die Untersuchung werden verrechnet. (2100€ für beide Augen ) Sollte ich mich gegen die Op entscheiden fallen die so für mich an. Hab jetzt Angst, dass der Schnitt negative Folgen hat. Die Femto-LASIK klingt so viel sicherer. Nun würde ich doch gerne nochmal ein Gespräch mit Ihnen führen und wollte wissen, wie lange es dauert bis man nach der Untersuchung einen OP-Termin bekommt… Danke im voraus

Antwort vom 28.03.2008

Bei den Laserkorrekturen muß natürlich ein hohes Maß an Sicherheit gewährleistet sein.   Probleme bei der Schnittführung mit dem Keratom sind sehr selten, können aber in bestimmten Fällen auch Auswirkungen auf die Sehschärfe haben.   Auch bei der Gewebsseparation mit dem Femtosekundenlaser könnten theoretisch Irregularitäten auftreten. Wenn man daraufhin den Eingriff abbrechen müßte, würden sich aber im Gegensatz zum mechanischen Schnitt keine negativen Konsequenzen ergeben.   Wir haben in unserem Zentrum die Voruntersuchungskosten auf 100 € festgelegt und würden diese dann auch mit den OP-Kosten verrechnen. Sie sind gerne dazu eingeladen, ein OP-Termin wäre danach zügig innerhalb von wenigen Wochen möglich.   Mit freundlichen Grüßen   Karl Schmiedt    
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche