Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 15.01.2009 - Patientenforum-Archiv

Femto-Lasik bei starker Hornhautverkrümmung

Hallo! Gestern habe ich die umfangreiche Voruntersuchung bei Ihnen im Hause machen lassen. Meine Brillenwerte betragen LI +0,25/-5,00/177°, RE +1,75/-5,75/6°. Zudem bin ich Neurodermitiker. Herr Dr. Gerten hat mir die Femto-Lasik empfohlen, allerdings auch darauf hingewiesen, dass ein höheres Risiko einer Nachkorrektur besteht, als bei anderen Patienten, wegen meiner starken Hornhautverkürmmung. Vor 2 Wochen habe ich auch einen Termin bei der Klinik Care Vison gehabt. Die haben mir zunächst weder eine Lasik noch eine Implantation anbieten können/wollen. Meine Hornhautverkrümmung sei zu stark und mein Vorderkammerwert mit 2,4 zu klein. Nach Rücksprache wurde mir dann eine PRK empfohlen. Wie kann man zu so unterschiedlichen Ergebnissen kommen?? Warum Femto-Lasik und nicht PRK?? Ich bin verwirrt… ;o( Vielen Dank für eine Antwort! Gruß Anne Bartling

Antwort vom 19.01.2009

Bei einer so starken HHV wird das Ergebnis nach einer Femtolasik erheblich besser sein als nach einer PRK. Ich wäre überrascht, wenn sie sich mit einer oder zwei PRK-Behandlungen vollständig und nachhaltig beseitigen ließe. Wir würden eine PRK in Ihrem Fall daher ablehnen.   Sind Sie denn andernorts von einem Laserspezialisten beraten worden?   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche