Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 07.02.2005 - Patientenforum-Archiv

Femto Lasik

Hallo. Meine Werte -7,5 und – 6,5 (incl. je -3,0 HH-Verkr.) Kommt eine Lasik-OP in Betracht, ist bei diesen Werten eine Femto-Lasik vermutlich angezeigt? Ist jede Lasik bei Ihnen wellenfrontgesteuert? Welche Vorteile hat Ihr NIDEK-Laser gegenüber den „smallspot“-Lasern (Ladarvision etc) Gruß Stephan K

Antwort vom 09.02.2005

Ob eine Lasik bei Ihnen möglich ist, hängt wesentlich von Ihrer Hornhautdicke ab. Bei den gegebenen Werten sollt die Hornhaut wenigstens 530 Mikrometer Dicke haben, besser wären 550 Mikrometer falls doch noch mal im Laufe der Jahre eine Feinkorrektur notwendig sein sollte. Als Alternative kommt bei Ihnen eine torische Artisanlinse in Frage, die in die vordere Augenkammer eingesetzt werden kann. Was unseren Nidek Laser angeht, so lesen Sie bitte meinen Kommentar zur voranstehenden Patientenanfrage oder schauen Sie noch mal auf unserer Homepage unter der Rubrik Technik nach. Im wesentlichen sind es zwei Vorteile die unser Lasersystem gegenüber anderen Systemen hat. 1. Die mit dem OPD-Scanner durchgeführte Diagnostik und die FinalFit Algorithmusberechnung die den Laser steuert ist von unerreichbarer Qualität in Hinblick auf Genauigkeit , Reproduzierbarkeit und Zuverlässigkeit. Alle anderen Systeme arbeiten mit sog. Hartmann-Shack und Tscherning Aberrometern welche extrem instabil und unzuverlässig sind. Daher auch die zunehmende Zurückhaltung bei der Behandlung von Aberrationen mit diesen Lasersystemen. Nur wenn eine valide Messungen des Auges vorliegt, kann eine erfolgversprechende Behandlung von Aberrationen sinnvoll sein. Der OPD Scanner arbeitet auf dem Prinzip der dynamischen Skiaskopie und liefert reelle ortsaufgelöste Brechwerte vom Auge. 2. Der Nidek Laser hat weltweit die meisten Augenoperationen zu verzeichnen. Als Marktführer mit VisX ist die Erfahrung und der Support entsprechend gut und das Gerät erprobt. Die Optik Technologie kommt aus Japan und ist weder von den amerikanischen noch den deutschen Systemen annähernd erreicht. Die Lasertechnik im Gerät kommt aus Deutschland von Lambda-Physik dem Marktführer bei Industrie Excimer Lasern. Diese Kombination macht das Gerät für uns so attraktiv.   mfG   Dr. O. Kermani  
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche