Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 05.04.2006 - Patientenforum-Archiv

Extrem Schwachsichtig !!

Sehr geehrter Dr. Kermani. Im August letzten Jahres habe ich für meinen Sohn um Rat gefragt. Den Text mit Ihrer Antwort habe ich unten nochmals aufgeführt. Seitdem habe ich micht bemüht für meinen Sohn ein Kontaktlinse zu bekommen. Mehrere Augenärzte fanden das aber nicht für sinnvoll. Mein Sohn war von der Idee mit der Kontaktlinse ganz begeistert, da er die Brille als störend empfindet. Seine Werte haben sich minimal gebessert: – 7.0 -3.0 20 Grad Seitdem er sein neues Brillenglas hat, kann er meiner Meinung nach schlechter sehen. Die Sehstärke hat sich nicht verbessert.Der Augenarzt mein, das wäre normal.? Die letzte Zeit hat er auch seelische Probleme.(mit seinen Worten ausgedrückt: keine Lust mehr am Leben) Wäre schön, wenn Sie mir weiterhelfen könnten. Auf einem Auge extrem schwachsichtig 20. Aug. 2005 Hallo ! Beim meinem Sohn wurde letztes Jahr bei der Schuluntersuchtung festgestellt, das er Kurzsichtig(-8,5 dpt) auf dem rechten Auge ist. Außerdem hat er eine Hornhautverkrümmung, leichtes Innenschielen (was man so aber nicht sehen kann)und ist extrem Schwachsichtig (3-5 % Sehkraft). Seitdem trägt er eine Brille und wir kleben 3-4 Stunden das gesunde Auge zu. In dem Jahr hat sich aber so gut wie nichts getan. Auf dem linken Auge hat er + 0,75 dpt. Ansonst ist dieses Auge gesund. Kann man im erwachsenen Alter bei Ihm noch irgendwas verbessern, per Laser ?? Denn ich glaube nicht, das sich da soviel tun wird. Gruß Tanja Hendrichs RE: Auf einem Auge extrem schwachsichtig 20. Aug. 2005 Liebe Frau Hendrichs, korrigieren lässt sich das Auge bestimmt wenn der Junge 18 Jahre alt ist. Dann, allerdings, dürfte die Sehkraft des Auges weitgehend verkümmert sein. Es sollte meiner Ansicht nach unbedingt geprüft werden, ob nicht schon jetzt eine Kontaktlinse das Auge auskorrigieren kann. Nur so besteht eine echte Chance auf eine Stärkung und Erhaltung der Sehkraft auf dem Auge. Natürlich werden auch dann noch Abklebungen des guten Auges erforderlich sein, die Prognose aber ist besser, da Kontaktlinsen weniger Bildverzerrungen hervorrufen und nur eine unwesentliche Verkleinerung des Abbildes verursachen im Gegensatz zum Brillenglas. Sollte eine einseitige Kontaklinseanpassung nicht toleriert werden, so halte ich schon jetzt eine Laserkorrektur für medizinisch sinnvoll und indiziert wenn das Auge hierfür die Voraussetzungen bietet. Dies meine ich wohlwissend, dass das Auge noch etwas Wachstum bis zum 18 Lebensjahr vor sich hat. Das entscheidende Zeitfenster für eine Behandlung der Amblyopie schliesst sich bis zum 8. Lebensjahr vollständig, danach lässt sich kaum noch etwas machen. Es gibt Studien, die belegen, dass in solchen schwierigen Fällen einer einseitigen hohen Fehlsichtigkeit die Laserkorrektur erfolgreich dazu beiträgt eine sog. Amblyopie zu behandeln also die Sehkraft des Auges wiederherzustellen und dann auch zu erhalten. Da der Junge aber noch sehr klein ist und noch sehr wenig Erfahrung auf diesem Gebiet besteht würde man vor einer Behandlung die Ethikkommission der Ärztekammer einschalten und den wissenschaftlich Nachweis erbringen müssen, dass eine solche Behandlung plausibel und vertretbar ist. Hierbei sind wir ggf. gerne bereit Unterstützung zu gewähren.

Antwort vom 06.04.2006

Machen Sie doch bitte einen Termin in meiner Sprechstunde und bringen Sie Ihren Sohn mit. Mal sehen was wir machen können.   mfG   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche