Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 25.04.2011 - Patientenforum-Archiv

Erneute Grauer Star OP oder Lasik?

An beiden Augen habe ich bereits eine Grauer Star OP hinter mir und eingesetzte Linsen. Leider ist es für mich enttäuschend, dass ich immer noch eine Brille tragen muss. Ich habe mit Interesse einen Bericht über die neue, nachträglich adjustierbare Linse bei grauem Star gelesen. https://www.kompetenznetze… Ist es möglich, mittels einer erneuten Operation diese Linsen gegen die neuen auszutauschen? Oder ist es möglich, meine jetzige Fehlsichtigkeit mittel Lasik zu korrigieren? Zur Zeit brauche ich nur für die Ferne eine Brille, lesen kann ich ohne. Braucht man dann noch eine Lesebrille, oder werden beide Bereiche durch eine neue Linse oder durch Lasik abgedeckt? Da ich nicht davon ausgehe, dass die Krankenkasse das noch einmal übernimmt, erbitte ich eine ungefähre Preisangabe für eine OP an beiden Augen. Danke für die Infos im voraus

Antwort vom 09.05.2011

Ein Austausch der Kunstlinsen ist eher nicht empfehlenswert.   Es ist aber möglich, mit einer LASIK oder PRK (zu den üblichen Kosten, siehe unsere Rubrik Augenlaserzentrum) eine gute Fernsehleistung ohne Brille zu erreichen.   Wenn Sie noch keine Multifokallinsen haben, gäbe es noch die Alternative, multifokale Zusatzlinsen zu implantieren, um dann auch noch Brillenfreiheit für den Nahbereich zu erzielen. Die Kosten dafür liegen bei knapp 3000 € pro Auge.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche