Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 18.11.2011 - Patientenforum-Archiv

Erfahrung mit Multifokale Kontaktlinsen ?

Bin KL Trägerin(kurzsichtig -8.50dpt),und habe seit kurzem, wohl altersbedingt(52J.) auch öffters Probleme mit Lesen in der Nähe, vor allem kleinere Schriften und wen die Lichtverhältnisse nicht optimal sind. Ich habe gehört das es auch Multifokale Kontaktlinsen gibt.Da ich es sehr umständlich finde jedes Mal wenn notwendig eine Lesebrille hervorzuholen um nur eine Packung im Supermarkt, Sms oder was auch immer Kleingedrucktes zu lesen, wäre das eine Lösung?Wird durche solche KL die Weitsicht nicht gestört oder schlechter und wie funktioniert das genau damit das Auge für die Nähe den Bereich der Linse trifft der dafür gedacht ist und für den Weitblick die andere Partie ? Im Moment habe ich eine Zusatzlesebrille mit +1,25 die ich zu den KL benutze. Diese Brille ist aber nicht mehr ausreichend und beim nächsten Arztbesuch werde ich eine Anpassung davon fragen. Also sind Multifokale KL eine Lösung oder eher nicht und muss ich diese Unbequemlichkeit der Lesebrille halt in Kauf nehmen?

Antwort vom 21.11.2011

Es spricht nicht viel dagegen, es einmal mit multifokalen KL zu versuchen.   Das Prinzip ist letztlich so, dass - unabhängig von der Blickrichtung - ein Teil der einfallenden Lichtstrahlung um 2-3 Dioptrien stärker gebrochen wird als der Rest. Damit kann dann eine gute Sehleistung sowohl für die Ferne als auch für die Nähe erreicht werden.   Das Ganze funktioniert allerdings mit Kontaktlinsen nicht immer so gut wie mit den Intraokularlinsen, die wir in das Auge einsetzen. Aber wie gesagt: Versuch macht kluch.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche