Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 11.06.2008 - Patientenforum-Archiv

Entzündung-Schäden auf der Makula

Bei mir wurde vor einem Jahr die Verdachtsdiagnose Morbus Stargardt gestellt. Bislang gibt es jedoch noch keine Verschlechterung des Zustandes. Zudem teilte mir meine ehemalige Augenarztpraxis mit, dass bei einer normalen Routineuntersuchung 2004 bereits Auffälligkeiten festgestellt wurden, denen damals jedoch nicht nachgegangen wurde. Nun wurde mir gesagt, dass die Schädigungen in der Makula (beide Augen) auch durch eine Entzündung entstanden sein könnten und evt.keine Verschlechterung mehr erfolgt. Meine Fragen: Welche Art von Entzündung kann die Schädigungen hervorgerufen haben und gibt es derartige Krankheitsbilder, die kein Fortschreiten beinhalten. Worauf sollte ich im Alltag achten?

Antwort vom 16.06.2008

Es gibt natürlich auch Entzündungen der Netzhaut, die nur einmalig ablaufen und im Nachgang keine weitere Verschlechterung befürchten lassen.   Wenn Sie dennoch eine Änderung insbesondere bezüglich des Seheindrucks festellen, sollten Sie natürlich zügig eine(n) Augenärztin/arzt aufsuchen. Ansonsten sind bei solchen Veränderungen der Makula die Einflußmöglichkeiten leider eher gering. Eine bestimmte Mindest-Sehschärfe kann aber nicht unterschritten werden.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche