Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 04.12.2010 - Patientenforum-Archiv

Entscheidungshilfe Monofokal – oder Multifokallinse ?

Guten Tag, ich bin 44 Jahre alt und habe li einen ausgeprägten grauen Star. Vor 11 Jahren wurde ich gelasert. Vorher hatte ich li -6,5 Dioptrie, re. -4,75. Vor 4 Jahren begann li. die Altersfehlsichtigkeit. Nun bin ich unsicher, ob ich eine Multifokallinse oder eine Monofokallinse mit Blaufilter einsetzen lassen soll. Ich habe gelesen, dass bei Kurzsichtigkeit eine Multifokallinse nicht so optimal ist, wegen dem länglichen Glaskörper. Brauche ich bei einer Monofokallinse später eine Gleitsichtbrille oder reicht eine Lesebrille ? Für eine Entscheidungshilfe wäre ich sehr dankbar.

Antwort vom 06.12.2010

Ich wäre bei dieser Konstellation auch eher vorsichtig mit einer Multifokallinse.   Mit einer Monofokallinse haben Sie eine gute Chance auf Normalsichtigkeit, also eine gute Sehleistung ab 1 m Abstand. Die meisten Normalsichtigen benutzen keine Gleitsicht-, sondern nur eine Lesebrille.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche