Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 06.02.2005 - Patientenforum-Archiv

Eigenschaften das Lasers

Hallo, welche Eigenschaften hat der von Ihnen für Lasik verwendete NIDEK Laser bezüglich Spotdurchmesser, Abtragungsgeschwindigkeit und optischer Zone? Wie stark ist der Einfluss dieser Kennwerte auf die Genauigkeit der Korrektur. Grüße… Erik Hilfrich

Antwort vom 09.02.2005

Der Nidek Laser verfügt über ein duales Laserstrahlsystem. Für den Abtrag der Hauptgewebemasse, also die Korrektur der myopen, hyperopen und astigmatischen Anteile nutzt der Laser einen rotierenden Scanner mit einer Strahlbreite von 0,8 mm und einer max. Länge von 10,0 mm. Für den Feinabtrag oder segmentellen Abtrag der zur Behandlung von Aberrationen dient nutzt der Laser einen Multipointstrahl (entspr. Flying Spot) mit einem Durchmesser von 1.0mm . Die Abtraggeschwindigkeit ist insg. deutlich verkürzt gegenüber reinen Flying-Spotlasern und auch die Abtragtiefe ist im Vergleich zu anderen Lasern abhängig von dem Durchmesser und der Asphärizität des Abtrages ehrer als gering einzustufen. Der Nidek Laser ist weltweit gemeinsam mit dem VisX Laser Marktführer mit über 1200 positionierten Einheiten. Die Zielgenauigkeit eines Lasers ist abhängig von vielen Komponenten, so z. B. auch die Umgebungsbedingungen, die Operationstechik usw.. Unseren Statistiken zufolge erreichen 92% aller operierten Augen mit dem ersten Eingriff das Zielergebnis. In 4 - 6 % führen wir eine Nachbehandlung innerhalb der ersten 12 Monate durch. In 5% der Fälle wird eine Nachkorrektur innerhalb der ersten 5 Jahre gewünscht.   mfG   Dr. O. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche