Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 30.11.2009 - Patientenforum-Archiv

Doppelkonturen

Hallo, ich hatte am 25.11.2009 eine Femtolasik (beidseits vorher -1,75). Die Sicht war schon am nächsten Tag sehr gut (Visus 1.25). Seit Anfang an hatte ich bei starken Kontrasten in der Nacht Doppelkonturen. Am meisten auffällig bei weissen Schriften auf dunklem Grund. Aber auch Autorücklicher etc. verursachen ein Doppelbild. Der Mond ist komischweise ohne Phänomen zu betracht. Das Problem ist die Tage über eher noch stärker geworden. Mittlweile stelle ich auch tagsüber sogar beim Lesen diese Doppelkonturen fest; egal ob am Monitor oder auf einem Blatt Papier. Ich bin nun total verunsichert und hoffe dass dies noch weggeht, obwohl die Tendenz ja eher andersrum ist. Pupillenweite im Dunkeln liegt bei 7,9 mm und Behandlungszone war entweder 8,0 mm oder 8,5 mm. Das muss ich nochmal genau erfragen. Die nächste Nachuntersuchung steht am Donnerstag an. Was ist Ihre Meinung dazu? Freundliche Grüße

Antwort vom 02.12.2009

Wir würden in solch einem Fall am liebsten das 3-Monats-Ergebnis abwarten, da solche Störungen in vielen Fällen dann doch noch verschwinden.   Wenn nach 3 Monaten immer noch Doppelbilder vorhanden sind, kann die Ursache eine Hornhautverkrümmung oder, weiter gefasst, eine Formabweichung der Hornhaut sein. Diese könnte man dann durch eine Zweitbehandlung beseitigen.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche