Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 08.01.2008 - Patientenforum-Archiv

Cornea Cross Linking vor Keratoplastik?

Liebes Ärzte Team, im Februar diesen Jahres habe ich aufgrund eines Keratokonus einen Termin bei Ihnen für eine Kollagenvernetzung beider Augen. Da an einem Auge im weiteren Verlauf eine Keratoplastik indiziert ist,ist meine Frae, inwieweit eine vorangehende Kollagenvernetzung auf diesem Auge sinnvoll ist,zumal aufgrund vorhandener Vernarbungen im Zentrum der Hornhaut eine Besserung der Sehschärfe kaum möglich sein wird führt sie evtl zu einem besseren Operationsergebnis nach der Keratoplastik? Wünsche Ihnen nachträglich noch ein frohes neues Jahr und bedanke mich schon mal im Voraus für die Beantwortung meiner Frage. Grüße aus Bonn D. Hemmersbach

Antwort vom 09.01.2008

Lieber Herr Hemmersbach,   bei der Keroplastik wird ja nicht die gesamte HH ausgetauscht, sondern die zentralen +- 7 mm.   Von der Gewebsschwäche bei Keratokonus ist jedoch die gesamte Hornhaut betroffen, und der Randbereich soll ja zumindest als Träger für das Transplantat fungieren. Daher ist eine Stabilisierung durch eine Vernetzung sinnvoll.   Viele Grüße   Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche