Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 14.06.2011 - Patientenforum-Archiv

brachytherapie

Guten Tag, können Sie mir bitte erläutern, weshalb die neue Brachytherapie mit Strontium nur konkret bei AMD angewendet werden kann und nicht bei anderen Augenerkrankungen mit CNV, die konventionell mit Avastin behandelt werden. Worin besteht der Unterschied beim Gefäßwachstum? Wirken die Strahlen nicht bei allen Arten von kranken Gefäßen? Ich habe diese CNV aufgrund einer Uveitis und die Avastinbehandlung zeigt leider nicht viel Erfolg. Die Brachytherapie wäre ein Lichtblick gewesen. Mir wurde aber gesagt, sie sei ausschließlich für AMD geeignet. Ich verstehe nur nicht genau, warum. Können Sie mich aufklären? Herzlichen Dank im voraus.

Antwort vom 27.06.2011

Zu der Behandlung von subretinalen Membranen (CNV) aus anderer Ursache als einer altersbedingten Makuladegeneration gibt es keinerlei Studien. Das Verfahren ist also hierfür nicht zugelassen. Jede Behandlung einer durch eine Uveitis hervorgerufenen CNV ist daher als experimentelles Verfahren anzusehen.   Aber im Prinzip haben Sie natürlich recht: die Membranen bei Uveitis entsprechen grob denen bei AMD und die Behandlung könnte von daher erfolgversprechend sein.   Wenn Sie wollen, machen Sie gerne einen Termin in meiner Sprechstunde, dann schaue ich mir gerne Ihre Befunde an.   Mit freundlichen Grüßen Dr. B. Böhm
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche