Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 08.01.2006 - Patientenforum-Archiv

Blutgefäße hinter der Hornhaut

Hallo, bei meinen Mann wurden Blutgefäße hinter der Hornhaut festgestellt. Die durch schlecht angepasste Kontaktlinsen(beim Augenarzt) verursacht wurden. Jetzt riet der Arzt erstmal 1 Woche abzuwarten um zu sehen, ob sie sich so zurück bilden! Eventuell dann mit Kortisontropfen versuchen. Tja, wenn das nicht hilft meint er könnte es zum Sehverlust führen. Da eine Hornhauttransplantation nicht möglich sei! Da wir nun sehr beunruhigt sind meine frage, gibt es andere Möglichkeiten? oder spezielle Augenärzte die sich besonders damit auskennen?Und wie sehen die Nebenwirkungen von Kortison fürs Auge aus? Vielen dank, Gruß Elke

Antwort vom 10.01.2006

Die Blutgefässe bilden sich vollständig zurück, wenn die Kontaktlinsen abgesetzt werden. Kortison Augentropfen beschleunigen den Rückgang, verhindern aber nicht die Neueinsprossung von Gefässen wenn die Kontaktlinsen weitergetragen werden. Ihr Mann sollte auf Kontaktlinsen verzichten. Alternativen gibt es heute genügend.   mfG   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche