Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 23.08.2011 - Patientenforum-Archiv

Bindehautentzündung

Sehr geehte Damen und Herren, ich habe seit zwei Wochen eine Bindehautentzündung. Bei meinem ersten Arztbesuch wurde mir eine Augensalbe verschrieben, die ich sieben Tage verwenden sollte. Als aber nach Sieben Tagen die Entzündung immer noch nicht weg war, bin wieder zum Arzt gegangen und er hat mir diesmal noch das Augentropfen verschrieben. Dieses soll ich 6mal am Tag und die Salbe nachts vor dem Schlafen benutzen. So würde dann in einem paar Tagen die Entzündung weg sein. Der Grund, warum der Arzt mit das Augentropfen verschrieben hat,liegt eigentlich darin, dass ich viel mit dem Komputer arbeite. Mit der Salbe konnte ich aber kaum etwas sehen. Nun aber habe ich mit dem Tropfen auch das gleiche Problem. Ich kann mit meinem linken Auge sehr schlecht sehen. Leider sind die Gespräche mit dem Arzt/Ärzten immer sehr kurz und ich habe immer das Gefühl, dass ich mich beeilen muss, so dass ich nicht alle meine Beschwerde ihnen erzählen kann. Was soll ich jetzt machen? Ich muss arbeiten.

Antwort vom 29.08.2011

Guten Tag,   leider haben Sie uns nicht mitgeteilt, um welche Tropfen es sich handelt. In der Regel nach Benutzung von Augentropfen oder Salben ist die Sicht für einige Weile schlecht bis das Medikament resorbiert ist. Sie können z.B. Ihre Tropfen dann nehmen wenn Sie Pause haben. Wenn es sich bei den Tropfen um Tränenersatzmittel handelt, gibt es auch als Alternativ Augenspray, die die Sicht nicht beeinflussen.   viele Grüße   Dr. Farvili
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche