Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 05.05.2010 - Patientenforum-Archiv

Autoimmunerkrankung M. Hashimoto

Meine Werte sind der Kontaktlinsen sind beidseits 8,15 -4,0 9,6 (Kontaktlinsen). Mein Augenarzt meinte, dass meine Werte für einen Lasereingriff geeignet sind, und er glaube nicht, dass mein Hashimoto ein Problem darstelle, führt aber selbst auch keine Laser-Ops durch. Im Internet heisst es jedoch immer wieder, eine Autoimmunerkarnkung sei ein Ausschlusskriterium. Kann ich mir meine Augen lasern lassen, gibt es Erfahrungen, welche Methode die geeignete ist?

Antwort vom 06.05.2010

Ich sehe da keinen Hinderungsgrund, man sollte allenfalls beachten, dass eine Schilddrüsenunterfunktion auch eine Verschlechterung des Tränenfilms bewirken kann. Bei einer schweren Tränenfilmstörung sollte man keine LASIK durchführen.   In der Frühzeit der PRK gab es tw. Schwierigkeiten mit Wundheilungsreaktionen der Hornhaut, so dass man sicherheitshalber Patienten mit Autoimmunerkrankungen von der Behandlung ausgeschlossen hat. Das wird mittlerweile nicht mehr so gesehen.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche