Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 12.07.2007 - Patientenforum-Archiv

Augenentzündung

Hllo Augenteam Mein Sohn (20) hat seitca.3 Wochen eine sehr starke Augenentzündung, war auch sofort beim Augenarzt, der eine Bindehautentzündung diagnostizierte und ihm Tropfen verschrieb. (Antibiotika). Die Tropfen wurden dann nach einer Woche gewechselt, eine Salbe kam hinzu, dann eine andere, schließlich die 3. Augentropfen. Die Beschwerden auf dem einen Auge sind in der Zwischenzeit ganz extrem, das Auge völlig zugeschwollen und extrem Lichtempfindlich. Die diagnose heute: Virusbedingte Entzündung. Kann man da nicht mehr gegen die Beschwerden machen? Wird das noch lange dauern? Können da spät-Schäden bleiben? Oder sollte man noch einen anderen Augenarzt aufsuchen, oder ist das bei dieser Entzündung der normale Verlauf? Vielen Dank schon mal Caroline

Antwort vom 17.07.2007

Liebe Caroline,   auch in diesem Fall sehe ich mich nicht im Stande, ohne Untersuchung eine Beurteilung durchzuführen.   Wenn Sie eine 2. Meinung bzw. eine Bestätigung der Therapie einholen möchten, haben Sie natürlich die Möglichkeit, einen anderen Augenarzt aufzusuchen.   Ihrem Sohn alles Gute   Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche