Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 27.10.2010 - Patientenforum-Archiv

Augen-OP

Liebes Ärzteteam! Ich bin im 23. Lebensjahr und habe -6,50 und -6,75 dt. In den letzten Jahren haben sich meine Dioptrien nur geringfügig geändert. Von 2008 auf 2009 sind meine Dioptrien auf einem Auge um -0,25 dt gestiegen. Heuer steht mir der Augenarztbesuch noch bevor.. Da ich mit dieser Stärke meine Brille als recht unangenehm empfinde, habe ich mich nun dazu entschlossen, früher oder später eine OP machen zu lassen. Allerdings möchte ich noch so lange durchhalten, bis sich eine OP wirklich auszahlt, da ich vermeiden möchte, dass meine Augen nach der OP wieder schlechter werden und ich erst wieder Brille tragen muss. Ich vertrage nämlich leider keine Kontaktlinsen 🙁 Habe gehört, dass eine LASIK nur bis -8dt möglich ist und da ich noch nicht alt bin, vermute ich, dass meine dt möglicherweise noch bis -8dt ansteigen werden. Kommt für mich dann nur noch eine Linsentransplantation in Frage? Bis meine Dt konstant sind, muss ich mich mit Brille quälen, oder? Freundliche Grüße, TinaK.

Antwort vom 02.11.2010

Bei Brillenträgern ist es häufig, dass die Dioptrienzahl in den 20er Lebensjahren noch ansteigt, bei Kontaktlinsenträgern seltener, und nach operativen Korrekturen sehen wir auch unter den jüngeren nur sehr wenige, die nach einigen Jahren wieder eine leichte Kurzsichtigkeit entwickeln. In diesen Fällen führen wir dann eine Nachkorrektur mit dem Laser durch.   Ich denke schon, dass wir in der von Ihnen geschilderten Situation auch eine LASIK anbieten können, wenn die Messungen bei der Voruntersuchung keine Besonderheiten ergeben. Eine Linsenimplantation wird wahrscheinlich auch möglich sein.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche