Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 09.12.2009 - Patientenforum-Archiv

Artisan Optik 5 mm

Sehr geehrtes Ärzteteam! Ich habe eine Frage zu Lichtreflexe nach einer Artisan-OP. Habe mich mit meinem Arzt über dieses Problem schon unterhalten und er meinte das dies bei Patienten mit Keratokonus oft vorkommt. Die Linse sei sehr gut zentriert. Ich arbeite sehr oft in der Nacht und habe somit keinen Ausweg als mich den Lichtreflexen zu stellen was mir sehr sorgen macht. Ich sehe teilweise beim Autofahren nichts auf Grund der Lichtreflexe. Ich löse dieses Problem zurzeit mit AT damit die Pupille klein bleibt. Wegen der Jahreszeit müsste ich nun öfter eintropfen (Wirkung lässt nach etwa 4 Std nach) was mir der Augenarzt aber nicht empfiehlt (verwende Alphagan). Er hat mir jetzt Pilocarpin verschrieben da ich diese seiner Meinung nach öfter eintropfen kann. Leider ist die Wirkung in der 1 Stunde so extrem das ich nur verschwommen sehe. Gibt es sonst eine Möglichkeit, andere Tropfen, oder vl sogar Tabletten um dieses Problem einigermaßen ohne Schädigung des Auges zu lösen. mfg

Antwort vom 17.12.2009

Ich wüsste zunächst nicht, welche dauerhafte problematische Nebenwirkung durch das häufigere Tropfen von Alphagan auftreten sollte. Mir wäre jedenfalls keine bekannt, die nach dem Absetzen der Tropfen nicht wieder verschwindet. Sicherheitshalber sollten Sie aber lieber Ihren Augenarzt fragen, welche Kenntnis er darüber hat.   Das Pilocarpin könnte man durch Verdünnung in seiner Wirkung abschwächen, z.B. durch unmittelbares Nachspülen mit Tränenersatz-Flüssigkeit.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche