Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 06.06.2006 - Patientenforum-Archiv

Artisan Linse

Guten Tag! Ich bin 52 Jahre alt.Meine Brillenwerte vor der Operation: Fern rechtes Auge + 4,00 Dpt Fern linkes Auge + 2,25 Dpt Lesebrille: rechtes Auge + 6,25 Dpt linkes Auge + 4,50 Dpt Im Januar 2006 wurde ich an beiden Augen operiert. Am linken Auge – Lasik in das rechte Auge wurde intraokulare (Artisan Linse) +5,00Dpt. implantiert. Bis heute, den 06.06.2006 kann ich mit dem rechten Auge (mit Linse) im Fernbereich nichts sehen. Alles sieht verschwommen aus. Auch die zwei hellen Streifen, die ich auch in dem Auge mit der Linse habe, stören mich. Aber der ganz Nahbereich,wie z.B.Zeitung lesen, kann ich ohne Lesebrille auskommen. Ist so was normal? Ich dachte daß man mit der Artisan Linse gut in die Ferne sehen kann und zum Lesen braucht man eine Lesebrille. Aber was ich jetzt habe: ein Auge bzw. linkes Auge nur zum Weit sehen und ein Auge bzw. rechtes Auge nur zum Lesen,da komme ich nicht zurecht und habe sehr oft Kopfschmerzen. Mein OP-Arzt sagte, dass alles ist OK, die Linse ist richtig zentriert und Computerwerte sind auch normal. Kann das eine Erklärung für meine Sehschwäche sein? Ich bin ganz verzweifelt und enttäuscht. Können Sie vielleicht mir helfen oder einen Rat geben? Was kann man tun? Ist eine Nachoperation möglich, wenn ja, welche und muß ich was zu zahlen? Ich danke im Voraus für Ihre Bemühungen Mit freundlichen Grüßen Frau L.

Antwort vom 08.06.2006

Offensichtlich sind Sie auf dem rechten Auge überkorrigiert und dort jetzt etwas kurzsichtig, das erklärt weshalb Sie in der Ferne schlecht und in der Nähe gut sehen. Wen Sie grosse Schwierigkeiten auch 3 Monate nach der Behandlung haben sollte entweder die Überkorrektur mit dem Laser ausgeglichen oder aber die Linse ausgetauscht werden.   MfG   Dr. Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche