Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 22.10.2010 - Patientenforum-Archiv

Artiflex Position

Liebes Ärzteteam! Ich habe vor etwa 3 Jahren Artiflex Linsen implantiert bekommen. Am rechten Auge sitzt die Linse recht tief. In der Nacht strahlt das Licht von z.b. Straßenlaternen für mich bis zum Himmel hinauf (ich glaube, weil sich die Pupille in der Dunkelheit oben über den Artiflexlinsen-rand erweitert)- es ist wirklich extrem! Könnte man die Linse einfach repositionieren? Ich nehme an, dass man dafür erneut Löcher in die Regenbogenhaut schießen müsste, doch kann man so viele Löcher überhaupt in die Regenbogenhaut schießen? Ich bin zwar ein Laie, aber ich stelle mir vor, dass das nicht gut sein kann für die Regenbogenhaut – oder? Andrerseits bin ich noch jung und das extrem schlechte Nachtsehen belastet mich doch wesentlich. Vielen Dank und liebe Grüße!

Antwort vom 02.11.2010

So wie Sie es schildern, scheint eine Repositionierung sinnvoll zu sein. Das ist kein allzu belastender Eingriff. Die Löcher sind in die Iris gesetzt worden, um im Auge einen zusätzlichen Abflusskanal für das Augenwasser zu haben. Wenn sie weiterhin offen sind, sind keine weiteren Öffnungen erforderlich.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche