Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 05.03.2011 - Patientenforum-Archiv

Anhaltende Blendempfindlichkeit

Hallo, Ich habe vor gut 6 Monate eine Femto-Lasik für beiden Augen bei einer Kurzsichtigkeit von gut -4 Dioptrien gehabt. Nach wie vor habe ich eine recht ausgeprägte Blendempfindlichkeit bei Sonne. Ebenfalls habe ich Probleme mit Halos und Starbursts. Dies vor allem Abends aber auch tagsüber bei starken Scheinwerfern oder Reflexionen von Fensterscheiben. Eine erneute Untersuchung bzgl. Abberationen ergab, dass die Werte hier mehr als gut sind, so dass sich dies als Ursache ausschließen lässt. Vor der Operation hatte ich allerdings sehr ausgeprägte Abberationen, allerdings ohne jegliche visuelle Phänomene damit zu haben. Grundsätzlich kann ich mit der Blendempfindlichkeit leben, da sie mich im Alltag praktisch nicht einschränkt, nur interessiert mich die mögliche Ursache dafür und ob auch nach 6 Monaten noch mit Besserung zu rechnen ist. Vielen Dank!

Antwort vom 10.03.2011

Die Ursache wird in einer Lichtstreuung an oder in der Hornhaut liegen.   Die meisten Patienten bemerken ja nach 6 Monaten überhaupt keine Veränderungen mehr, aber in gewissem Ausmaß kann auch nach 6 Monaten noch eine Störung des Tränenfilms oder eine Gewebsreaktion in der Tiefe der Hornhaut vorhanden sein.   Sie können in den kommenden 6 Monaten mit einer weiteren Besserung rechnen.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche