Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 25.06.2013 - Patientenforum-Archiv

ärztliche verordnung

hallo, meine schwiegermutter ist gestern aus dem krankenhaus entlassen worden (u.a. fädenziehen nach einer augentransplantation). das karankenhaus hat eine ärztliche verordnung für die nachpflege durch die caritas (tropfen mehrmals täglich) ausgestellt, die aber per gesetz nur 3 tage gilt. die verordnung muss durch den augenarz verlängert werden. der augenarzt meiner schwiegermutter hat uns aber nur einen termin für die nächste woche angeboten, obwohl er die problematik kennt. wie können wir erreichen, dass wir einen kurzfristigen termin bekommen? danke für eine möglichst schnelle antwort. gruss r. klein

Antwort vom 26.06.2013

Können die Arzthelferinnen denn keine Verordnung unterschreiben lassen, ohne dass Ihre Schwiegermutter dann schon einen Termin haben muss? Seltsam; sie wird doch beim Augenarzt bekannt sein, oder?.Ich würde an Ihrer Stlle da nochmal nachfragen und mich ansonsten nochmal an die Klinik wenden. Viele GrüßeKarl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Medizinersiegel Focus 2021
Suche