Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 07.11.2010 - Patientenforum-Archiv

5 Wochen nach Femto-Lasik

Guten Tag, ich hatte vor 5 Wochen meine OP. Davor waren meine Werte -5,5 mit starker Hornhautverkrümmung. Aktuell bemerke ich noch jeden Tag im Verlauf des Tages, dass die Augen beide sehr schnell müde werden. Ich meine damit, dass ich nach dem Aufstehen noch sehr gut sehe, wobei ich auf dem rechten Auge generell noch nicht richtig scharf sehen kann. Ich sehe mit Zunehmender Tageszeit aber generell geschriebene Zeilen z. B. bei U-Bahn-Anzeigen oder auf Plakaten doppelt untereinander. Dies Problem macht sich auch dann bemerkbar, je weiter ich in die Ferne schaue (kann z. B. Gesichter nicht klar erkennen, je weiter entfernt diese sind). Wann lassen diese Ermüdungserscheinungen der Augen nach? Für Bildschirmarbeiten im Büro trage ich auch von morgens an schon die Übergangsbrille mit den Werten -0,7 und -1,3. Ohne diese wäre mir die Bildschirmarbeit noch nicht möglich. Ist derzeit noch eine Anwendung von Bepanthen-Augenslbe sinnvoll? Vielen Dank für Ihre Antwort.

Antwort vom 11.11.2010

Das erschließt sich mir nicht so ganz. Das wäre ja eine Brille für eine(n) Kurzsichtige(n), warum benutzen Sie sie dann ausgerechnet am PC? Als leicht Kurzsichtige(r) müssten Sie doch im Nahbereich besser sehen können als im Fernbereich. Ist die Brille den von der / vom Augenärztin/arzt verordnet worden? Falls nicht, lassen Sie sich doch bitte noch einmal in Ihrer Augenklinik beraten.   Dass es im Tagesverlauf schlechter wird, deutet auf einen noch instabilen Tränenfilm hin, Sie sollten also weiter Tränenersaztmittel, ggf. auch die Augensalbe benutzen. Mit einer Besserung in den kommenden 1-2 Monaten ist zu rechnen.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche