Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 09.02.2009 - Patientenforum-Archiv

14 Jahre nach PRK + Rückfrage zu anderem Fall

Lieber Herr Dr. Kermani, vor 14 Jahren habe ich eine PRK (noch unter meinem Geburtsnamen Kurz) durchführen lassen und bin noch immer sehr zufrieden. Habe jetzt aber eine Anfrage zu einem Problem meiner Mutter. Sie hat seit fast 3 Wochen Probleme auf einem Auge. Zunächst Blitze, die sich jetzt aber gebessert haben. Jetzt immer noch Fäden und Ablagerungen auf dem Glaskörper…Die Augenärztin vor Ort und das Krankenhaus konnten vor 3 Wochen zunächst wegen Cholesterin-Ablagerungen nicht bis zur Netzhaut sehen ! Heute hat aber die Augenärtzin gesagt, die Netzhaut sei wohl ok und die Fäden kämen durch die Ablagerungen, die aber wohl nicht zu behandeln wären…Ich würde hierzu lieber noch eine 2. Meinung einholen, bei mir wurde 1995 im Rahmen der Voruntersuchung auch ein Loch in der Netzhaut festgestellt, von daher… Können die Fäden durch die Ablagerung sein und wenn ja, kann man das nicht behandeln ? Was meinen Sie? Wäre für eine kurze Rückmeldung dankbar. Viele Grüße Claudia Riedel

Antwort vom 13.02.2009

Sehr geehrte Frau Riedel,   die Symptomatik ist wohl auf eine altersbedingte Glaskörperabhebung zurückzuführen. Der Glaskörper scheint aber darüber hinaus auch durch die kristallinen Ablagerungen in der Transparenz herabgesetzt zu sein. Wenn das die Sehkraft stark behindert, kann das schon auch operativ behandelt werden. Im Vorfeld muss natürlich die Netzhaut auf Lochbildungen hin untersucht werden. Sie können gerne für Ihre Mutter einen Termin in meiner Sprechstunde vereinbaren. Bis dahin Ihnen alles Gute !   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche