schildergasse 107-109
tel.: +49 (0) 221.650 722-0
50667 köln
info@augenportal.de
Menü öffnen Augenklinik am Neumarkt anrufen

Patientenforum

Sie haben Fragen ? Unsere Ärzte antworten.
Dieses Forum ersetzt keine auf Untersuchungen beruhende persönliche medizinische Beratung. Ziel dieses Frage-Antwort-Forums ist es, Zeitwissen zum Thema zu vermitteln und da, wo es möglich ist, Hilfestellung zu geben. 
Allgemeine Forenbedingungen

Wir freuen uns über jede Rückmeldung nach einer OP.
Gerne können Sie Ihre Erfahrungswerte in unserem Patientenforum mitteilen.

trifocal diffractive IOL

03.02.2012
Ich(52J)habe im Okt/2011 wegen grauen Star Links eine monofokal linse eingesetzt (Physiol polyA123).Laut Website dieser Firma bieten die auch neuerdings eine trifokallinse(Finevision)für weit, mittel und kurze Distanz an. Mir ist die Mitteldistanz sehr wichtig wegen PC Arbeit bin immerhin noch mehrere Jahren im Beruf. Da ich in 10 Tage am R.A operiert werden soll hatte ich meinen Arzt gefragt was er von diese neue 3-fokal Linse hält, die Testberichte von Patienten scheinen sehr zufriedenstellend zu sein (laut internet um 94% totaler Brillenfreiheit, was ich mir unbedingt wünsche. Er meinte er benutze diese nicht da das Resultat nicht immer gut sei, einmal hätte er es auch wieder rausnemen müssen. Seine Antwort hat mich nicht überzeugt. Meine Frage an Sie :habe sie schon Erfahrungen damit gemacht und wäre das möglich beide Augen unterschiedlich zu implantieren ? Ich finde der Wunsch des Patienten sollte doch wen möglich nachgegangen werden. Jetzt bin ich unsicher und weis nicht weiter

Antwort vom 07.02.2012

Auch für nicht-monofokale Linsensysteme gilt der schöne Spruch: Je stärker die Wirkung, desto stärker die Nebenwirkung. Je stärker Sie von einer idealen monofokalen Optik abweichen, desto stärker werden insbesondere die Blendungserscheinungen bei Dunkelheit und auch der Verlust an Kontrastsehleistung sein.

 

Wir verwenden bei uns bifokale diffraktive Linsen mit der etwas geringeren Nahaddition und haben dadurch kaum noch Klagen über die Nebenwirkungen, das war bei anderen Systemen nicht so. Auch mit diesem System sind die meisten Patienten brillenfrei, indem sie sich den Computerbildschirm etwas näher heranholen. Es ist auch möglich, bei der Wahl der Linsenstärke einen kleinen Unterschied für die beiden Augen einzustellen, um die Sehleistung im Zwischenbereich zu optimieren.

 

Zu Ihrer speziellen Situation ist zu sagen, dass es so funktionieren kann, dass es aber auch möglich ist, dass Sie links dann noch eine multifokale Zusatzlinse brauchen.

 

Viele Grüße

Karl Schmiedt

Zurück zur Übersicht

Ihre Frage


(Ich kann den Code nicht lesen)

Wir freuen uns, wenn Sie sich kurz Zeit nehmen und unseren Service, Ihren Aufenthalt oder die ärztliche Behandlung in unserer Augenklinik am Neumarkt auf Facebook bewerten. Vielen Dank!