schildergasse 107-109
tel.: +49 (0) 221.650 722-0
50667 köln
info@augenportal.de
Menü öffnen Augenklinik am Neumarkt anrufen

Patientenforum

Sie haben Fragen ? Unsere Ärzte antworten.
Dieses Forum ersetzt keine auf Untersuchungen beruhende persönliche medizinische Beratung. Ziel dieses Frage-Antwort-Forums ist es, Zeitwissen zum Thema zu vermitteln und da, wo es möglich ist, Hilfestellung zu geben. 
Allgemeine Forenbedingungen

Wir freuen uns über jede Rückmeldung nach einer OP.
Gerne können Sie Ihre Erfahrungswerte in unserem Patientenforum mitteilen.

Narbenbildung, Fehlerhäufigkeit

07.12.2013
Sehr geehrter Herr Schmiedt,
bei welcher OP-Methode klassische Lasik oder Femto-Lasik fällt die Narbenbildung grundsätzlich am geringsten aus, welche Lasik-Methode ist gesundheitl. vorzuziehen hinsichtl. Heilungsdauer, Hornhautverletzung etc. und auch aus operativer Sicht mit dem geringsten Risiko verbunden? Grundsätzlich heilen bei mir Wunden eher schlecht.
Darüber hinaus hätte ich gerne gewußt bei wie viel Prozent die chirurgische Fehlerhäufigkeit bei der klassischen- und der Femto-Lasik liegt?
Vielen Dank im Voraus für die Beantwortung meiner Fragen.

Antwort vom 12.12.2013

Mittlerweile ist die klassiche LASIK, bei der noch eine Klinge zum Schneiden der Hornhaut eingesetzt wird, wegen derer höherer Präzision und Sicherheit von der Femtosekunden-LASIK weitgehend verdrängt worden.

Auch wenn die Komplikationsraten bei beiden Verfahren nur im Promille-Bereich liegen und sich daher nur schwer quantitativ unterscheiden lassen, ist es mittlerweile allgemeiner Konsens, dass das Risiko einer Femto-LASIK noch geringer ist als das einer klassischen LASIK.

In geübter Hand und mit einem modernen Lasersystem liegt die chirurgische Fehlerhäufigkeit einer Femto-LASIK sicherlich unter 0,1 % (wenn wir von Fehlern sprechen, die nennenswerte Konsequenzen für die Patienten haben).

Die Nachbehandlungsrate, also der Anteil der OPs, die wiederholt werden müssen, um ein optimales Ergebnis zu erzielen, liegt bei etwa 5%. Solche Abweichungen sind dann weniger einem Fehler, sondern eher der Tatsache geschuldet, dass sich die Reaktion der Hornhaut auf die Behandlung nicht bis auf den letzten Mikrometer genau vorhersagen lässt.

Das Ausmaß der Kollagen-Neogenese, dass Sie etwas drastisch als Narbenbildung beschreiben, ist fast immer irrelevant.

Viele Grüße

Karl Schmiedt

Zurück zur Übersicht

Ihre Frage


(Ich kann den Code nicht lesen)

Wir freuen uns, wenn Sie sich kurz Zeit nehmen und unseren Service, Ihren Aufenthalt oder die ärztliche Behandlung in unserer Augenklinik am Neumarkt auf Facebook bewerten. Vielen Dank!